Lichtblicke

Koordinierung der Verlegung von Stolpersteinen in Lichtenberg

Stolpersteine sind in den Bürgersteig eingelassene Pflastersteine, die an Verfolgte des Nationalsozialismus an deren ehemaligen Wohnort erinnern. Gerne beraten und begleiten wir interessierte Bürger_innen, Schulen und Jugendclubs, die zu den Biographien oder zur Geschichte ihres Stadtteils forschen möchten. Zur feierlichen Einweihung der Stolpersteine können Zeitzeug_innengespräche, szenische Lesungen und Ausstellungen veranstaltet werden.


147 Stolpersteine in Lichtenberg 
[Stand Oktober 2019]

Gedenkarbeit ist nicht umsonst!
Sorgen Sie mit Ihrer Spende dafür, dass diese ehrenamtliche Arbeit fortgesetzt wird.

Spendenkonto:
Kontoinhaber: pad gGmbH  |  IBAN: DE50 1002 0500 0003 1469 07
Bank für Sozialwirtschaft |  Verwendungszweck: Stolpersteine
(Bei Spendenquittungen bitte Adresse angeben.)

Sieben Stolpersteine im Prinzenviertel

Am 28. September 2019 wurden in der Wandlitzstraße 13 in Karlshorst gleich sieben Stolpersteine verlegt. Gedacht wurde mit ihnen Max und Valeska Levy, Margot Nothenberg (geb. Levy), Rudolf und Gerd Nothenberg sowie Friederike Selbiger (geb. Adler) mit ihrer Tochter Edith Selbiger.  …mehr

Putzspaziergang im Weitlingkiez

Im Rahmen der Freiwilligentage wurden am 13. September Stolpersteine im Weitlingkiez geputzt und die Biographien verlesen. Gemeinsame mit den Teilnehmenden wurden auch Blumen niedergelegt. Nun glänzen die Steine wieder und der Blick zu Boden stolpert über sie. …mehr

Erinnern und Gedenken mal praktisch

Schüler_innen des achten Jahrgangs des Barnim-Gymnasiums Berlin haben sich das gesamte Schuljahr über mit der Zeit des Nationalsozialismus beschäftigt. Das Schicksal vieler Opfer hat sie sehr bewegt und so entstand die Frage, was können wir nun selbst  tun? Anfang Juni hat Dagmar Poetzsch mit dem Jüdischen Friedhof in Weißensee vereinbart, dass dort mit den Schüler_innen …mehr

Stolpersteine für zwei Ehepaare

Am 24. Mai wurden gleich vier Stolpersteine in Lichtenberg Nord verlegt. Sowohl für das Ehepaar Siegmund und Chana Bannass sowie für Kurt und Vera Nanny Marcus. Mit musikalischer Begleitung durch Schüler*innen des Barnim-Gymnasiums wurden die Steine in der Rüdigerstraße verlegt und die Biographien verlesen. …mehr

Lesung mit Horst Selbiger

Anläßlich des Internationalen Tages gegen Rassismus am 21. März las Horst Selbiger aus seinem Buch “Verfemt-Verfolgt-Verraten” im Barnim Gymnasium.  160 Schüler*innen, Lehrkräfte und Interessierte folgten sehr aufmerksam den Ausführungen …mehr

Stolpersteine für Ellen und Fritz Leyser

Am 21. Februar 2019 wurden vor der Konrad-Wolf-Str. 114 zwei Stolpersteine für das Ehepaar Leyser verlegt. Schüler_innen des Barnim-Gymnasiums begleiteten die Verlegung musikalisch und verlasen die Biographien …mehr

Weitere Stolpersteine am Nöldnerplatz und in Karlshorst verlegt

Am 2. September 2018 wurden auf dem Nöldnerplatz (ehemals Portlandstraße) zwei Stolpersteine für die beiden Lichtenbergerinnen Bertha und Else Rosenberg vom Künstler Gunter Demnig verlegt. Beide Frauen wurden aus antisemitischen Gründen im Nationalsozialismus verfolgt, nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. …mehr

Ehrung der Stolperstein-Aktiven

Am 20. August 2018 ehr der Bezirkbürgermeister Michael Grunst die vielen ehrrenamtlich engagierten Stolperstein-Aktive mit der Bürgermedaille. Seit vielen Jahren unterstützen diese Lichtenberger und Lichtenbergerinnen Verlegungen, recherchieren zu den Opfern des Nationalsozialismus, organisieren Kiezspaziergänge und regelmäßige Putzaktionen  – von Karlhorst bis Hohenschönhausen.  …mehr

Stolpersteinverlegung in der Eitelstrasse 80

In leichtem Schneegestöber wurde am 16. März vor der Eitelstrasse 80 ein weiterer Stolperstein von Gunter Demnig verlegt. Bertha Reich wohnte ca. seit 1938 in diesem Haus in Lichtenberg. Ihre beiden Brüder wanderten 1938 über Shanghai aus, während sie in Berlin blieb und die kranke Mutter pflegte. Als diese 1940 verstarb war es für Bertha …mehr

Lichtenberg im Nationalsozialismus – Eine Spurensuche

Das Unabhängige Jugendzentrum Karlshorst (UJZ) hat mit der Unterstützung von Dagmar Poetzsch und Schüler*innen des Hans-und- Hilde-Coppi-Gymnasiums einen Schritt vor die Tür gewagt und sich auf eine geschichtliche Spurensuche rund um drei Stolpersteine in Karlshorst gemacht. …mehr