Lichtenberg im Nationalsozialismus – Eine Spurensuche

Das Unabhängige Jugendzentrum Karlshorst (UJZ) hat mit der Unterstützung von Dagmar Poetzsch und Schüler*innen des Hans-und- Hilde-Coppi-Gymnasiums einen Schritt vor die Tür gewagt und sich auf eine geschichtliche Spurensuche rund um drei Stolpersteine in Karlshorst gemacht. …mehr

Koordinierung der Verlegung von Stolpersteinen in Lichtenberg

Stolpersteine sind in den Bürgersteig eingelassene Pflastersteine, die an Verfolgte des Nationalsozialismus an deren ehemaligen Wohnort erinnern. Gerne beraten und begleiten wir interessierte Bürger_innen, Schulen und Jugendclubs, die zu den Biographien oder zur Geschichte ihres Stadtteils forschen möchten. Zur feierlichen Einweihung der Stolpersteine können Zeitzeug_innengespräche, szenische Lesungen und Ausstellungen veranstaltet werden.


148 Stolpersteine in Lichtenberg 
[Stand Oktober 2020]

Gedenkarbeit ist nicht umsonst!
Sorgen Sie mit Ihrer Spende dafür, dass diese ehrenamtliche Arbeit fortgesetzt wird.

Spendenkonto:
Kontoinhaber: pad gGmbH  |  IBAN: DE50 1002 0500 0003 1469 07
Bank für Sozialwirtschaft |  Verwendungszweck: Stolpersteine
(Bei Spendenquittungen bitte Adresse angeben.)

Stolpersteinverlegung im Weitlingkiez

Am 3. Juni wurden in Lichtenberg fünf Stolpersteine für Isidor Kiwi, Johanna Kiwi, Leopold Drucker, Gerhard Drucker und Gerhard Litzmerski verlegt. Der Künstler Gunter Demnig war selbst in der Eitelstraße vor Ort und nahm die Verlegung vor. Unsere Mitarbeiterin Dagmar Poetzsch hatte in Kooperation mit den Lichtenberger Grünen das Rahmenprogramm organisiert. Dazu gehörte ein Grußwort der Lichtenberger Bundestagsabgeordneten Gesine …mehr