Was ist der “Runde Tisch Politische Bildung”?

Im September 2017 bekam die Fach- und Netzwerkstelle Licht-Blicke vom Arbeitskreis „Demokratie & Toleranz“  des Lichtenberger Präventionsrates die Aufgabe einen „Runden Tisch politische Bildung“  aufzubauen und zu koordinieren. Zunächst wurde eine Handreichung zu Themen, Formen, Akteuren und Potentialen politischer Bildungsarbeit in Lichtenberg erarbeitet. Diese Beschreibung des Ist-Zustandes mit ihren Handlungsempfehlungen bildet die Arbeitsgrundlage  für den Runden Tisch. Dieser konstituierte sich im März 2018. Seine Mitglieder kommen aus den Bereichen Jugend- und Stadtteilarbeit, Politik und Verwaltung, Volkshochschule und Museen, Demokratieprojekten und  Migrantenorganisationen, Schule und Seniorenvertretung etc. Aufgabe des Runden Tisches ist es zum einen ein bezirkliches Leitbild politische Bildung zu erarbeiten sowie exemplarische Maßnahmen zu entwickeln und umzusetzen. Finanziert wird die Arbeit durch die Landeskommission gegen Gewalt.

Lichtenberg bekommt einen Lokal-o-maten

Lichtenberg wird als erster Berliner Bezirk einen Lokal-o-maten bekommen. Der Runde Tisch für politische Bildung verantwortet die Umsetzung, gemeinsam mit dem Bezirksamt und dem Verein „Gesellschaft für Information und demokratische Beteiligung“. …mehr

Actionbound verlängert – Stadtrundgang durch Hohenschönhausen

Gute Nachricht für Liebhaber*innen von Spaziergängen, Erkundungstouren und spannenden Informationen über und in Hohenschönhausen: Das alles gleichzeitig bietet der Actionbound “In Hohenschönhausen zusammenleben – gestern, heute, morgen”, der für ein weiteres Jahr verlängert wurde. …mehr

Gedenk- und Erinnerungsarbeit – Ein Fachtag

Erinnern und Gedenken findet unterschiedliche Formen und Inhalte. Mit diesem Fachtag am 18. September  (16 bis 19 Uhr) laden wir ein, Methoden und Inhalte von Erinnerungsarbeit und Gedenkveranstaltungen zu diskutieren. Um Gedenkveranstaltungen auch zukünftig lebendig und vielfältig zu gestalten sollen Inhalte und Formen von Erinnerungsarbeit reflektiert und erweitert werden.  …mehr

Bruderland ist abgebrannt

Diese Ausstellung zur Geschichte der Vertragsarbeiter*innen in der DDR von Reistrommel e.V. ist ab 1. Juli im Margaretentreff zu sehen. Sie wollten mehr sein als nur Arbeitskräfte: Sie wollten leben, lieben und eigene Pläne verwirklichen – anders als in den Abkommen der Staaten vorgesehen. Mit dem Zusammenbruch der DDR geht ein großer Teil der Vertragsarbeiter*innen …mehr

Film: Vietnamesisches Leben in Lichtenberg

“Ich sehe mich als Vietlinerin, also Vietnam und Berlinerin,” beschreibt sich Nguyễn Thị Quỳnh im Film. Dieser entwirft ein Porträt der vietnamesischen Community im Bezirk. Es geht um Heimat, Identität, Alltagsleben, Ankommen, Rassismus und Zukunftswünsche. …mehr