Lichtblicke

27.9.2019, 17h | Geheimes Karshorst

Das Museum Berlin-Karlshorst und der Runde Tisch Politische Bildung des Bezirks Lichtenberg laden Sie herzlich zu einer Spurensuche im ehemaligen sowjetischen Sperrgebiet ein.

Freitag, 27. September 2019

Rundgang durch das ehemalige sowjetische Sperrgebiet
| Treffpunk 17 Uhr vor dem Museum, Zwieseler Straße 4

Erzählabend
| 19 Uhr im Museum Berlin-Karlshorst

Der Rundgang mit Museumsdirektor Jörg Morré führt uns an die ehemaligen Standorte geheimer und militärischer Einrichtungen. Nach Kriegsende im Mai 1945 wurde Karlshorst sowjetisches Sperrgebiet. Hier residierten die sowjetische Militärverwaltung sowie sowjetische Geheimdienste und Truppen. Später kamen die Stasi und die Grenzkontrolle für die Berliner Mauer hinzu. Damit war Karlshorst während des Kalten Kriegs eine wichtige Entscheidungszentrale für den politischen und militärischen Alltag in der DDR.

Beim anschließenden Erzählabend ab 19 Uhr möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen – welche Erinnerungen an die sowjetisch geprägten Jahrzehnte in Karlshorst haben Sie?

Wir lassen den Abend bei Getränken und einem kleinen Imbiss ausklingen.

Für unsere Planung bitten wir Sie um Anmeldung bis 23. September 2019 unter kontakt@museum-karlshorst.de oder unter 030 501 508 10.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und auf den Austausch mit Ihnen!

27 09 Geheimes Karlshorst