Lichtblicke

Kiezspaziergang gegen Rassismus

Der Kiezspaziergang ist aus gegebenem Anlass abgesagt.
Überlegt euch Online-Aktionen zum Internationalen Tag gegen Rassismus, die ihr mit den Hashtags #ITGR2020 #noracism und #b2103 verbreitet. Gerade in Zeiten, wo Nationalismus und Abschottung wieder Konjunktur haben, braucht es Zusammenhalt und Solidarität.
 

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Rassismus am 21.März, laden wir zum Kiezspaziergang für ein solidarisches Hohenschönhausen: Frauen mit Kleinkindern werden rassistisch beleidigt, ein Mann nach rassistischen Beleidigungen von Hund attackiert,  eine Familie mehrfach von Nachbar_innen rassistisch beleidigt und angegriffen– solche Vorfälle haben Menschen 2019 in Hohenschönhausen erlebt. Das darf keine Normalität werden. Deswegen laden wir am 21. März um 14 Uhr zu einem Kiezspaziergang ein, um an den Orten rassistischer Übergriffe ein sichtbares Zeichen gegen Rassismuszu setzen. Wir treten für Zivilcourage und Solidarität mit den Betroffenen ein – und für ein vielfältiges und solidarisches Hohenschönhausen. Ihr seid herzlich eingeladen, dabei zu sein!

 
Wo? ALFF , Wartenberger Str. 24, 13053 Berlin (Tramhaltestelle Gehrenseestr)
 
Wann? 21. März 2020, 14:00 – 16:00 Uhr
 
Der Spaziergang dauert ca. 1 Stunde, zum Abschluss treffen wir uns ab 15:30 Uhr im Benn Hsh-Büro, Warnitzer Str. 14, 13057 Berlin. Für heiße Getränke und Snacks wird gesorgt.
Über eine Rückmeldung an mail@licht-blicke.org zwecks der Verpflegung würden wir uns freuen.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.