Vielfältig gegen Neonazis am 3. Oktober

Hier findet ihr aktuelle Informationen zu den Protesten gegen den Neonaziaufmarsch in Hohenschönhausen am 03. Oktober:

(letztes Update 29. September)


Buntes Programm für Kundegbung am Linden Center

Für die Kundgebung am Linden Center gibt es ab 13 Uhr ein Programm mit Musik und Redbeiträgen. Begrüßen wird der stellvertretende Bezirksbürgermeister Kevin Hönicke. Musik gibt es unter anderem von Solo Sep und MAL ÉLEVÉ.

Update: 29.09.2020


Nachbarschaftliche Solidarität und Beats im Gepäck

Es gibt zwei neue Aufrufe zu den Protesten am kommenden Samstag. Das Bündnis für Demokratie Toleranz Marzahn-Hellersdorf schickt solidarische Grüße: “Wir solidarisieren uns mit den demokratisch engagierten Menschen unseres Nachbarbezirks Lichtenberg. Das Bündnis für Demokratie und Toleranz ruft dazu auf, sich am 3. Oktober am zivilgesellschaftlichen Gegenprotest zu beteiligen.” Unter anderem wird der Aufruf unterstütz von Petra Pau (Bundestagsabgeordnete für Marzahn-Hellersdorf) und Dagmar Pohle (Bezirksbürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf und Schirmfrau des Bündnisses).

Außerdem laden Reclaim Club Culture zu einem antifaschistischen Distance Rave ein ab 12 Uhr. Der wird “verantwortungsvoll und solidarisch maskiert, konsequent mit Abstand, queer-feministisch bunt und mit unordentlich viel Bass-Musik im Gepäck” sein. Hier könnt ihr euch gut mit Fahrrädern anschließen. Routen werden noch bekannt gegeben.


Hygienekonzept vom Bunten Wind

Für die Kundgebungen vom Bunten Wind gibt es für den 3. Oktober ein Hygienekonzept.

Update 28.09.2020


BVV Lichtenberg verabschiedet Resolution zum 3. Oktober

Vergangen Donnerstag hat die BVV Lichtenberg eine Resolution verabschiedet, die zu den “demokratischen Gegenprotesten im Rahmen angemeldeter Kundgebungen und Demonstrationen” aufruft. Weiter heißt es, der Aufmarsch des III. Weg sei, “eine Bedrohung derjenigen Lichtenberger, die sich täglich in all ihrer Diversität, unabhängig von Religion, Herkunft, Flucht- und Migrationserfahrungen, der geschlechtlichen Identität sowie ihres Engagements für ein demokratisches Zusammenleben in unserem Bezirk und der Stadt begegnen und einbringen.”

Update: 21.09.2020


Aufruf zur Kundgebung am Bhf Lichtenberg

Gemeinsam mit dem Bunten Wind für Lichtenberg ruft das Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin zur Auftaktkundgebung am Bahnhof Lichtenberg auf. Der Aufmarsch des “III. Wege” zeige,”dass nationalsozialistisches und rassistisches Gedankengut nicht der Vergangenheit angehören. Dies nehmen wir nicht unwidersprochen hin! Wir setzen uns für die Bewahrung und den Schutz einer offenen und demokratischen Gesellschaft ein. Die deutsche Geschichte ist uns Mahnung zum Handeln.” heißt es in dem Aufruf. Die Kundgebung beginnt um 11 Uhr mit einer Begrüßung durch den Bezirksbürgermeister Michael Grunst. Dann sprechen u.a. Christian Hoßbach (DGB BB), Ayşe Demir (TBB) und die “Omas Gegen Rechts”.

Update 17.09.2020


Berlinweit gegen den Aufmarsch:

Es gibt einen weiteren Aufruf von Berlinweiten Bündnissen zu den Protesten am 3. Oktober: “Wir rufen alle Berliner*innen dazu auf, sich gemeinsam mit uns dem III. Weg und seinem Gefolge entgegenzustellen! Kommt zu den Kundgebungen, Demonstrationen und Aktionsorten entlang der Aufmarschroute.”

Dabei sind u.a. Berliner Bündnis gegen Rechs, die Omas gegen Rechts, Aufstehen gegen Rassismus, Jusos und SPD Berlin, die Anwohner*innen Initiative für Zivilcourage gegen rechts und andere. 

Update 17.09.2020


Bunter Wind ruft auf zu Protesten:

“Wir rufen dazu auf, sich am 03. Oktober den Protesten für eine Gesellschaft der Vielen anzuschließen. Zusammen zeigen wir den Neonazis und ihren Sympathisant* innen, dass in unserem Bezirk kein Platz für ihre rassistische Hetze ist.”, heißt es in dem Aufruf vom Bunten Wind für Lichtenberg.

Bezogen wird sich auch auf die 2019 von über hundert Organisationen, Einrichtungen und Einzelperseonen unterzeichneten Grundsätze der Kampagne: „Gemeinsam treten wir aktiv und entschlossen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung ein. Wer andere Menschen wegen Aussehen, Hautfarbe, Sprache, Herkunft, Religion, sexueller Identität,
Behinderung oder Lebensweise herabsetzt oder ausgrenzt, trifft auf unseren Widerstand.“

Update vom 10.09.2020


Einschätzung der MBR Berlin zum III. Weg

Für den 3. Oktober 2020 hat die Neonazipartei „Der III. Weg“ einen Aufzug ab 14 Uhr angemeldet. Er wird nach derzeitigen Informationen in Hohenschönhausen stattfinden. Vielfältige Aktionen an unterschiedlichen Orten sind die beste Voraussetzung für erfolgreiche Proteste gegen extrem rechte Aufmärsche in der Stadt. Was könnt ihr tun?  Und wer ist “Der III. Weg”? Hier findet ihr Ideen und eine erste Einschätzung der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus zum Tag: Infoflyer

Gemeinsam mit vielen Akteuren in Lichtenberg und Berlinweit planen wir zur Zeit die Gegenproteste. Aktuelle Infos gibt es in Kürze.